go-linux.info

 Start

1. Überblick
 Was ist Linux?
 Distributionen
indent Debian
indent Fedora
indent Gentoo
indent Knoppix
indent Mandriva
indent RedHat
indent Slackware
indent SuSE
indent fli4l
indent CoyoteLinux
indent SmoothWall
indent IPCop
indent Ubuntu
 Installation
 Updates
 Programme
 Security

2. Arbeiten mit Linux
 Einleitung
 Grundlagen
 Berechtigungskonzept
 Textbearbeitung
 Was ist eine Shell?
 Prozesse / Jobs

3. Anwendungen Shell
 Einleitung
 Die Kommandozeile
 Systemverwaltung
 Netzwerk
 Dateien
 Multimedia

4. Look and Feel
 Einleitung
 Windowmanager
 Desktop Environments


Start arrow Was ist Linux? arrow Distributionen arrow Slackware
Slackware   PDF  Drucken 

Image
Slackware Linux


Website : www.slackware.com

Ursprungsland: USA



Slackware feierte in diesem Jahr noch vor Debian seinen 10. Geburtstag und ist damit die älteste verfügbare Linux-Distribution überhaupt. Das selbsterklärte Ziel dieser Distribution ist es, das Unix-ähnlichste ("the most Unix-like") Linux zu sein. Getreu diesem Motto stehen bei Slackware Einfachheit und Stabilität im Vordergrund.

Einfachheit bezieht sich hierbei allerdings nicht auf die Handhabung, ganz im Gegenteil. Slackware hat lediglich eine minimale automatische Hardwareerkennung, bietet keinerlei graphische Konfigurationshilfen, und vertraut bei Updates auf klassische tarballs (tar.gz). Abhängigkeiten werden somit nicht aufgelöst (es gibt allerdings gleich mehrere Konsolentools für das Installieren und Updaten von Paketen: pkgtool, installpkg, removepkg, makepkg, und upgradepkg).

Der erfahrene Anwender wird dafür mit einem sehr transparenten und fast sprichwörtlich stabilen System belohnt. Anders als die Debian (stable) Defaultinstallation ist Slackware übrigens durchaus auf der Höhe der Zeit (aktuell Slackware 10.2), da es auf Kernel 2.4.31 (alternativ Kernel 2.6.13) basiert. Hinzu kommt der (für viele wichtige) Kultstatus von Slackware, der zum einen in dem freiwilligen Puritanismus dieser Distribution begründet liegt, der für Linux-"geeks" einfach unverzichtbar ist, zum anderen aber auch in deren Namen. Patrick Volkerding, der Schöpfer und immer noch absoluter Alleinherrscher über Slackware, sagt dazu: "My friend J.R. 'Bob' Dobbs suggested it." Bob ist das freundliche, pfeifenrauchende Symbol der "Church of the SubGenius". Eben deswegen ist ein pfeifenrauchender Tux auch das Markenzeichen von Slackware.
 


Miro International Pty Ltd. ©2000 - 2003 All rights reserved.
Mambo Open Source is Free Software released under the GNU/GPL License.
Powered by Mambo Open Source