go-linux.info

 Start

1. Überblick
 Was ist Linux?
 Programme
 Security
 Internet
 Andere Anwendungen
 Shortcuts
 Security

2. Arbeiten mit Linux
 Einleitung
 Grundlagen
 Berechtigungskonzept
 Textbearbeitung
 Was ist eine Shell?
 Prozesse / Jobs

3. Anwendungen Shell
 Einleitung
 Die Kommandozeile
 Systemverwaltung
 Netzwerk
 Dateien
 Multimedia

4. Look and Feel
 Einleitung
 Windowmanager
 Desktop Environments


Start arrow Programme arrow Internet
Internet   PDF  Drucken 
  • Monitoring: Gkrellm

Ist eher was für Spielkinder, aber trotzdem weit besser als das so beliebte xosview. Zeigt zeitaufgelöste Balkendiagramme der CPU-Auslastung, den laufenden Prozessen, der Harddisk-Aktivität, des Datendurchsatzes im LAN und im Internet, Speicher- und Swapdisk-Auslastung, und vieles mehr! Besonderes Schmankerl: Gkrellm kann beliebig viele Mailaccounts abfragen und zeigt mit (konfigurierbaren) akustischem Alarm sowie einem rotierenden Brief (oder auch einem hin-und herrennenden Pinguin) den Empfang neuer Mails an. Außerdem gibt's dafür jede Menge schöne oder auch schräge Skins...

  • Dateiverwaltung I: MC

Ist eigentlich keine Netzwerkanwendung, hat aber einen ftp-Client! Und ist ansonsten so praktisch, daß man es nicht mehr missen möchte. Wer Norton Commander kennt, fühlt sich bei MC zu Hause. Alleine das Behandeln von Archiven (egal ob zip oder gz) als Verzeichnisse spart viel Zeit.

  • Dateiverwaltung II: Krusader

Ist eigentlich keine Netzwerkanwendung, hat aber einen ftp-Client! Und ist ansonsten so praktisch, daß man es nicht mehr missen möchte. Wer Windows Commander kennt, fühlt sich bei Krusader zu Hause. Alleine das Behandeln von Archiven (egal ob zip oder gz) als Verzeichnisse spart viel Zeit.

  • Email: Kmail/Spamassassin/GPG

Gibt natürlich massig Email-Clients unter Linux (zu nennen wären z. B. Sylpheed und Evolution, ein Outlook-Clone), aber ich habe mein Herz an Kmail verloren. Einfach und intuitiv zu handhaben, hübsch anzuschauen, und keine Probleme mit vielen Accounts und noch mehr Mails. Eine leistungsfähige Filterverwaltung gibt es auch, mit deren Hilfe man z. B. Spamassassin einbinden kann:

Filter Criteria
Match all of the following
any header matches regular expression . (ja, ein Punkt)
Filter actions
pipe through spamc

Dann noch einen Filter anschließen, der alle Mail mit "X-Spam-Flag: Yes" im Header aussortiert, fertig.

Was aber ganz entscheidend für Kmail spricht, ist dessen sehr gelungene Unterstützung von GPG (Gnu Privacy Guard), der OpenSource-Variante von PGP (Pretty Good Privacy). Versucht es einmal: installiert GPG sowie eines der Frontends (z. B. Kgpg), generiert ein Schlüsselpaar und bindet das in Kmail ein. Man könnte sich wundern, warum verschlüsselte Email nicht längst Standard sind, aber unter Windows ist das halt alles ein wenig komplizierter.

  • Browser: Konqueror/Opera/Netscape/Mozilla/Firebird/Epiphany/Dillo/Lynx

Auch Browser gibt's in Hülle und Fülle. Netscape, na klar, Version 4.x sowie 7.x. Jeder kennt den, also... Mozilla 1.x (sowie dessen Abkömmlinge Firebird und Epiphany) ist der Unterbau von Netscape 7.x und ist besser als Netscape je sein könnte. Konqueror ist die eierlegende Wollmilchsau. Kann absolut alles, hat einen schnellen Seitenaufbau, aber ist beim Starten und Fensterverschieben ziemlich träge. Opera dagegen ist einfach nur flott, in jeder Beziehung. Benutze ich zu 99%. Und Lynx, na Lynx ist Kult (oder Links). Die schnellsten Browser der Welt (und nicht Opera). Man besuche damit mal Trojanerboard...das geht zwar, und zwar ratzbatz, aber aufgrund der Farbgestaltung kann ich nichts lesen. Naja, liegt vielleicht daran, daß ich total farbenblind bin... Dillo allerdings ist praktisch genauso schnell, aber ein grafischer Browser. Viel kann er zwar nicht, aber die Geschwindigkeit ist atemberaubend.

  • FTP: Krusader/Gftp

Klar können alle oben genannten Browser auch ftp, aber manchmal ist ein dediziertes ftp-Programm doch praktischer und leistungsfähiger. Auch da gibt's wieder jede Menge, unter anderem einfach ftp an der Kommandozeile. Ich erledige das mit dem Krusader (s.o). Bequemer geht's nicht! Der beste alleinstehende ftp-Client, finde ich, ist Gftp. Funktional, praktisch, flott.

  • News: Knode/Pan

Konkurrenz zu den Browsern, die ihre eigenen Newsreader mitbringen (Netscape Collabra). Eigentlich aber auch wieder keine, denn Netscape Collabra läuft außer Konkurrenz als Amateur unter Profis... Tendiere in letzter Zeit immer mehr zu Knode, obwohl Pan auch seine Meriten hat. Naja, beide sind einfach super.

  • Chatting: Licq/Gaim/Kopete

Auch chatten kann man unter Linux. Licq ist ein reinrassiger Clone der Hauptfunktionalitäten von ICQ, und deutlich besser als dessen Linux-Portierung?. Ein sehr schön und einfach zu bedienendes Programm. Das gleiche gilt für Gaim, ein Clone des Instant Messengers, der inzwischen aber auch alle anderen Protokolle beherrscht. Ebenso wie Kopete, der immer besser wird und Gaim wohl bald den Rang ablaufen wird.

  • IRC: ksirc/kvirc/xchat/irssi

IRC kann man z.B. mit diesen Clients ansprechen. Xchat ist der beste (aber auch mit den anderen kann man gut leben).

  • Napster&Co: Lobster/Knapster/Gnapster/Limewire etc.

Napster ist tot. OpenNapster aber noch nicht ganz. Die drei ersten genannten Programme suchen auch auf OpenNapster?, wobei ich klar Lobster vorziehe. Für Gnutella-Fans gibt's Limewire, ist das gleiche wie unter Windows und funktioniert damit genauso gut (oder schlecht, je nach Anbindung). Morpheus gibt's als Beta-Version, wird wohl bald werden. Auch den Esel gibts als mldonkey, sowie das Muli als xmule. Ansonsten gibt's noch'ne Menge mehr, aber da ich es nicht benutze, keine Ahnung.

  • Games: UT/Q3 etc.

Im Gegensatz zur gängigen Meinung laufen viele Spiele nativ unter Linux, wie z.B. Unreal Tournament und Quake 3, Return to Castle Wolfenstein sowie Soldiers of Fortune, Quake1 und Quake 2 uswusf. Die Installation gelingt sehr einfach durch das Downloaden der entsprechenden Linux-Executables (Freeware), und der Installation der entsprechenden Windows-CD.

Jetzt könnte jemand einwenden: Moment mal, das sind ja alles Ego-Shooter!

Stimmt, und das liegt an mir: ich bin eigentlich nur an FPS (First Person Shooters) interessiert, und andere Spiele interessieren mich nur selten.

Aber auch diese werden portiert. Leider Gottes gibt es http://www.lokigames.org nicht mehr. Aber auch http://holarse.wue.de/index.php ist einen Besuch wert.
 


Miro International Pty Ltd. ©2000 - 2003 All rights reserved.
Mambo Open Source is Free Software released under the GNU/GPL License.
Powered by Mambo Open Source